Mobiltelefone sind toll, aber produzieren viel Strahlung.

[dropcap]B[/dropcap]eim Handy sind wir alle selbst einem Interessenkonflikt ausgeliefert. Einerseits hören und lesen wir von allen Seiten von den belastenden Auswirkungen des Mobilfunks (selbst die österreichische Ärztekammer klärt seit diesem Jahr auf) und auf der anderen Seite können wir nicht mehr ohne. Die Abhängigkeit ist bereits voll da und wird mit der neuen Handygeneration “Smartphone” noch viel drastischer, wir werden Dauer-Online und Dauer-Erreichbar.

Ohne Mobiltelefon geht nichts mehr. Doch wie schütze ich mich zuhause vor dieser Strahlung?

All denen die noch immer von der Harmlosigkeit der Handystrahlung (Hochfrequenz) überzeugt sind sollen sich mal mit diesen Tatsachen im Vergleich befassen. Im gerade vergangenen Jahrhundert galten folgende Substanzen noch als “sicher und ungefährlich” für den Menschen:

  • DDT (synthetisches Insektenvernichtungsmittel)
  • Asbest
  • Radium
  • Tabakerzeugnisse
  • Bleihaltige Farbe
  • Quecksilber
  • Röntgenstrahlen
  • Verbleites Benzin
  • usw.

Mobilfunk, Smartphone, HSDPA und LTE

Der Mobilfunk ist gerade mal erst ca. 20 Jahre jung und diese Massiv-Nutzung wie derzeit gibt es erst seit ein paar Jahren. Und diese Nutzung wird exponentiell mehr – liegt doch jedes Mal die Welt im medialen Fieber, wenn neue Versionen vom iPhone ,Galaxy oder iPad erscheinen.

Smartphone wird zum Desktop (Foto canonical)

Smartphone wird zum Desktop (Foto canonical)

Die nächste Generation von Smartphones sind erstmals stärker als der Rechner an dem wir im Büro arbeiten. Es wäre nicht verwunderlich würde das Smartphone zum PC der Zukunft werden mit Anschlussmöglichkeit für Tastatur, Monitor und Maus – natürlich kabellos strahlend!

Vor Kurzem war in den Medien von neuen Entwicklungen zu lesen. So soll zukünftig auch der Akku kabellos aufgeladen werden. Nicht zu vergessen die neuen Mega- und Giga-Internetgeschwindigkeiten die wir nun alle brauchen, da der Mensch immer öfters zum mobilen Internet für zuhause greift, obwohl der Stick am gar-nicht-so-mobilen Rechner steckt. Eindeutig sehr Elektrosmog förderliche Maßnahmen.

Und wenn unser Körper dann mal streikt, weil er aus lauter Stress nicht mehr kann, werden die Symptome wirksamst mit medizinischen “Betäubern” bekämpft.

Wirksamer Schutz vor Handystrahlung, WLAN, LTE, usw.

Grundsätzlich ist eine messbare, technische Abschirmung vom eigenen Zuhause vor dieser technischen Strahlung möglich. Im Gegensatz zu Elektrosmog von Stromleitungen jedoch deutlich aufwändiger abzuschirmen. Der Grund dafür liegt in der technischen Wirkungsweise dieser Strahlungsformen. Spannungsfelder von Strom können mittels Netzfreischalter im Sicherungskasten und/oder Erdung abgeschirmt werden. Die hochfrequenten Wellen (Schwingung) des Mobilfunks basieren im Gegensatz dazu auf Reflektion und sind daher nicht “mittels Erdung ableitbar”.

Diese Reflektion ist der Grund dafür weshalb wir auch im Tunnel oder Tiefgarage Empfang haben, obwohl eventuell kein unmittelbarer Sender vorhanden ist. Trifft die Mobilfunkwelle auf eine Wand, wird diese reflektiert und weitergeleitet zur nächsten Wand, usw.. Daher hat unser eigener Sender im Eigenheim – der WLAN-Router – oft mehrere externe Antennen die verschieden stellbar (horizontal, vertikal und dazwischen) sind. Damit werden verschiedene Abstrahlungswinkel erreicht und damit auch verschiedenen Reflexionswinkel – mit deutlich erkennbarer Auswirkungen auf die WLAN-Netzabdeckung.

Im Gegensatz zur Wand geschieht bei der sich bewegenden und genialsten Antenne überhaupt – dem Menschen – etwas völlig anderes. Wir absorbieren diese Mobilfunkwelle, nehmen diese in uns auf. Unser Körper (da biologisches Gewebe) wandelt diese elektromagnetische Strahlung in Wärme um (es wird hier vom SAR-Wert (Spezifische Absorptionsrate) gesprochen.

Faradayscher Käfig zur Abschirmung (©Antoine Taveneaux)

Faradayscher Käfig zur Abschirmung (©Antoine Taveneaux)

Dies ist der Grund weshalb wir beim telefonieren warme Ohren/Kopf bekommen oder warum in der Mikrowelle erhitzen funktioniert. Auch vom US-Militär sind bereits Waffen die auf dieser elektromagnetischen Strahlungsform basieren im Einsatz.

Die Mobilfunkstrahlung ist technisch hoch entwickelt, eine erfolgreiche technische Abschirmung muss daher gleich hochwertig sein um auch ein Eindringen mittels Reflektion zu unterbinden. Heutzutage bleibt meist nur mehr die Erstellung eines Faradayschen Käfigs für eine 100% erfolgreiche Abschirmung – keine Sorge, den sieht man nach Einbau nicht mehr.

Vorbereitung einer technischen Abschirmung

  1. Analyse der einfallenden technischen Strahlungsfelder (Mobilfunksender, Mobiltelefone, mobiles Internet, WLAN, DECT, Babyphone, Strom) und wenn möglich der verwendeten Frequenzen.
  2. Überprüfung der einfachen hausintern Optionen (Handy und WLAN in der Nacht ausschalten, DECT-Telefon wechseln, usw.)
  3. Festlegung und Analyse innerhalb der notwendigen (Schlaf-)räume.

Aufbau eines Faradayschen Käfigs zum Schutz vor Elektrosmog

Wände: Durch die Schaffung eines Faradayschen Käfigs wird der Elektrosmog durch Strom in Form von Spannungsfeldern abgeschirmt und abgeleitet mittels Erdung. Statt eines Metallkäfigs (siehe links oben) wird für gewöhnlich auf die Wand eine spezielle Abschirmfarbe aufgebracht und diese dann vom Elektriker richtig geerdet. Bei der T98Alpha Abschirmfarbe ist der Zusatznutzen die zeitgleiche Abschirmung vor Funkstrahlung mittels Reflexion. Es gilt zu beachten das Abschirmfarbe nicht gleich Abschirmfarbe ist. Die Abschirmleistung sollte über 40db liegen und diese auch bei den neuen 5 GHz-Frequenzbändern halten. Andernfalls kauft man sich eine Abschirmung die eventuell in wenigen Jahren nicht mehr funktioniert, da zu schwach. Die schwarze Abschirmung wird danach mit der gewünschten Wandfarbe übermalt.

Abschirmfarbe T98alpha

Abschirmfarbe T98alpha

Kästen, Türen: Hier gilt das gleiche wie für die Wände bis auf die nicht notwendige Erdung. Beim Kasten kann die Rücken- oder Innenwand gemalt werden. Gleiches gilt für die Türen. Idealerweise wird jedoch die Wand hinter dem Kasten abgeschirmt (sofern möglich).

Fenster: Für die Abschirmung der Fenster empfiehlt es sich auf Abschirmvorhang oder Abschirmfolie auszuweichen. Eventuell ist auch die Anbringung eines Abschirmnetzes möglich, das dann zeitgleich als Schutz vor Insekten wirkt.

Bett alleine: Sollte die Abschirmung des gesamten Raumes nicht möglich sein, so besteht die Option das Bett in einen Baldachin (Himmelbett) zu verwandeln. Damit ist das gesamte Bett von einem Abschirmvorhang umgeben. Bei Bau einer mobilen Version kann diese auch in den Urlaub oder Geschäftsreise mitgenommen werden. Es gilt zu beachten das ein Abschirmbaldachin NICHT vor Elektrosmog vom Strom schützen kann.

Rohbau oder Sanierung: Alternativ zur Abschirmfarbe ist die Installation eines Abschirmgewebes möglich. Meist wird dieses beim Rohbau aussen angebracht und damit die Abschirmung des gesamten Hauses zu erreichen. Im Gebäude wäre diese hinter einer Holzwand oder unter dem Holzboden oder Teppich möglich. Abschirmgewebe kann gleich wie Abschirmfarbe geerdet werden und schützt damit zeitgleich auch vor Stromfeldern.

Mobiltelefon: Für das eigene Mobiltelefon empfehlen wir grundsätzlich mit einfach tollem Erfolg die “eWall“, welche wir direkt hier im Angebot haben.

Schutz für unterwegs vor anderen: Es ist uns bisher leider kein effektiver und technisch nachweisbarer Schutz bekannt welcher mich selbst vor anderen Handys, Smartphones oder Mobilfunksendern schützt. Der Schutz des eigenen Zuhause sollte jedoch eine derart wirksame Besserung bez. Regeneration im Schlaf bringen, das der Körper im Wachzustand den technischen Störfeldern des täglichen Lebens möglichst stand halten kann – dies wünschen wir jeder und jedem!

Elektrosmog zerstört Lebensfreude (©123rf.com)

Elektrosmog zerstört Lebensfreude (©123rf.com)

PROnatur24 bietet die Dienstleistung der technischen Überprüfung

Aus eigener Erfahrung wissen wir welche Auswirkung Elektrosmog bzw. generell Störfelder auf unseren Organismus haben. Daher bieten wir allen interessierten, betroffenen und leidenden Personen diesen Service der geobiologischen und geopathischen Untersuchung und Beratung an.

Doch bitte bedenken: Wir können den Grund suchen und die Türe (Lösung) aufzeigen, durchgehen (belastende Situation verändern) muss jeder selbst.

Wir sind telefonisch erreichbar unter +43 (0)5574 24010, per E-Mail unter “info@pronatur24.eu” oder über unser Anfrageformular zur geobiologischen Untersuchung.

WERBUNG

[divider style=”dotted” top=”20″ bottom=”20″]

LINK zum Thema

» Faradayscher Käfig auf Wikipedia

» Abschirmungsprodukte auf PROnatur24

» eWall, Strahlenschutz fürs Handy und Smartphone

» Bekannte Krankheitssymptome im Zusammenhang mit Elektrosmog

» Schlafstörungen, wenn der Schlaf zum Kampf und Albtraum wird

» Anleitung: Abschirmung von Elektrosmog (Strom)

» Anleitung: Abschirmung von Erdstrahlung

[divider style=”dotted” top=”20″ bottom=”20″]

VIDEO zum Thema

http://www.youtube.com/watch?v=ujPA9ZB86mk?rel=0

http://www.youtube.com/watch?v=L8cqIWM_v94?rel=0

http://www.youtube.com/watch?v=TkUk1YSNk5s?rel=0

0 Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

DIREKTE HILFE

Wir sind derzeit nicht online. Bitte senden Sie uns ein E-Mail; wir werden Ihnen schnellstens anworten.

Sending

©2021 PROnatur24 - die Community für's gesunde Leben

Log in with your credentials

Forgot your details?